Oberbürgermeisterin Gertrid Maltz-Schwarzfischer gratulierte den Lehrgangsbesten der verschiedenen VWA- Lehrgänge

Die VWA Ostbayern hat am Freitag, den 28. Oktober 2022 im Großen Saal des „Eurostars Park Hotel Maximilian“ in Regensburg die Absolventen von sieben berufsbegleitenden, wirtschaftswissenschaftlichen Fortbildungsstudiengängen verabschiedet. Es war die erste Diplomfeier seit drei Jahren und deshalb mit rund 170 Gästen ein großes Fest.

Am 14. September 2022 haben wir in unserem Schulungsraum mitten in der Regensburger Altstadt die neuen MBA-Studenten begrüßt. Sie kommen aus ganz Bayern und starten gleich mit einem 4-tägigen Block in ihr berufsbegleitendes Studium. Unsere Dozenten Prof. Dr. Röder (2. von links) und Prof Dr. Obermaier machen den Anfang mit den Themen Unternehmensfinanzierung, Rechnungswesen und Controlling. Hauptgeschäftsführer Josef Vogl (rechts) freut sich auf einen spannenden Austausch und wünscht den Studierenden viel Erfolg.

Über zwei Jahre konnten an der Donau-Universität Krems keine Graduierungsfeiern durchgeführt werden. Am Donnerstag, den 19. Mai 2022 war es nun wieder so weit: Am Campus fand für die erfolgreichen Absolventen/innen ein Sommerfest statt. Im Rahmen eines feierlichen Festaktes wurden die Masterurkunden übergeben. Aus unserer Kooperation mit der Donau-Universität Krems waren es insgesamt 18 Studierende, die in dieser Zeit berufsbegleitend Ihr Studium zum Master of Business Administration (MBA) abgeschlossen haben. Mit einem schönen Abendessen im Weingut Hutter wurde der Studienabschluss gebührend gefeiert!

Diesen Zeitungsartikel haben wir neulich gefunden in der Regensburger Zeitung vom 6. Mai 2022: Mit der Digitalisierung sieht es teilweise noch ziemlich mau aus in Bayern…Wer kann da helfen? Natürlich kompetente Mitarbeiter! Wir starten zum Wintersemester wieder mit unserem Bachelor- Studiengang „Digitale Verwaltung“ in Kooperation mit der Hochschule Hof. Und das allerbeste: Das geht sogar ohne Abitur! Infoabend am 2. Juni 2022. >> Anmeldung

Von der mittleren Reife über den Betriebswirt (VWA) bis zum Steuerberater

Maximilian Metka absolvierte nach der mittleren Reife eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten. Das Handwerkszeug, das man in einer Steuerkanzlei braucht, hat er also von Grund auf gelernt. Nach seiner Ausbildung setzte er mit der Weiterbildung zum Betriebswirt (VWA) seinen Karriereplan konsequent fort. „Eine berufsbegleitende Weiterbildung war in dieser Zeit genau das Richtige für mich, so konnte ich gleichzeitig Berufserfahrung sammeln und mein theoretisches Wissen vertiefen!“ sagt er im Rückblick. 

Die Gesundheitsbranche braucht dringend qualifizierte Mitarbeiter.Gefragt sind – neben den klassischen Qualifikationen – mehr und mehr auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Managerfähigkeiten. Dabei ist jedoch eine einseitige, auf Gewinn oder Kosten fixierte Sichtweise weder erwünscht noch sinnvoll. Gesundheitsmanager agieren unter komplexen Bedingungen in Feldern, die rechtliche und wirtschaftliche Besonderheiten zeigen.

Zur Zeit laufen die Planungen für das neue Studienangebot am Standort Nördlingen. Ab April 2021 werden die Studiengänge Betriebswirt (VWA) und Bachelor of Art absolviert werden können. 

Neues Studienangebot am Standort Augsburg ab Oktober 2020
Trotz Corona-Krise starten unsere Studiengänge wie geplant. Je nach Entwicklung der Corona-Krise, erfolgt die Vermittlung der Lehrinhalte in Präsenzvorlesungen bzw. in Live-Webinaren. Zusätzlich werden während des Studiums eine Reihe von Fachgebieten im E-Learning angeboten. Durch die E-Learning-Module haben die Studierenden die Möglichkeit Ihre Studium sehr flexibles gestalten zu können.

Diplomurkunden für 50 Absolventen der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie
Regensburg. (gib) Es war der Lohn für harte Arbeit: 50 Absolventen der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Ostbayern erhielten am Freitagabend ihre Zeugnisse. Oberbürgermeister Joachim Wolbergs zollte den Studenten seinen Respekt. „Neben dem Beruf ein Studium absolvieren, abends, mit Kosten verbunden, Hut ab“, sagte er bei der Abschlussfeier im Leeren Beutel. Der OB gratulierte den Absolventen dazu, dass sie in ihre Bildung investiert haben. „Wir haben uns an den Wohlstand gewöhnt“, sagte er. „Aber wir können nur so weiterleben, wenn wir in vielen Bereichen besser sind als andere.“ Der einzige Rohstoff, der hierzulande zur Verfügung stehe, sei das, „was wir in den Köpfen und den Händen haben“. Bildung sei etwas, das nicht nach dem Schulabschluss aufhöre, sondern ein Leben lang weitergehe.

Seite 1 von 2

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.